Steuernummer in Deutschland

Steuernummer in Deutschland - das sollten Sie wissen

Die Steuernummer ist eine 13-stellige Zahl, mit der Ihr örtliches Finanzamt Sie steuerlich eindeutig zuordnen kann. Nicht zu verwechseln ist die Steuernummer mit der Steuer-ID, welche im Gegensatz zur Steuernummer ein Leben lang gültig bleibt.

Letzte Aktualisierung:
Simone A. Mitgründerin, Entwicklung, Inhalt & Marketing

OCR - Ganz neu!

Jetzt unser neuestes Feature "Automatische Bilderkennung" testen!

Testen!

Steuernummer - auf einen Blick

Wissen kompakt zusammengefasst

  • Ihre Steuernummer erhalten Sie entweder bei der Abgabe Ihrer ersten Steuererklärung oder bei der Anmeldung eines Gewerbes bei dem zuständigen Finanzamt.
  • Ihre Steuernummer ist NICHT Ihre Steuer-ID. Eine Steueridentifikationsnummer dient der Identifizierung Ihrer Person und bleibt ein Leben lang bundeseinheitlich gültig.
  • Ihnen kann mehr als eine Steueridentifikationsnummer zugeteilt werden, wenn sich Ihre Lebensumstände oder Ihre steuerlichen Verhältnisse ändern (z. B. wenn Sie ein Auto kaufen).
  • Die Steueridentifikationsnummer wird in zahlreichen Verfahren verwendet, um Sie zu identifizieren. Die Steuernummer wiederum ermöglicht es Ihrem Finanzamt, Sie als Steuerzahler zuzuordnen.
  • Die Steuernummer besteht aus 13 Ziffern und enthält u. a. Angaben zu Ihrem örtlichen Finanzamt, während die Steuer-ID nur 11-stellig ist.

Was ist eine Steuernummer?

Finanzverwaltung | Steuerliche Zuordnung


Eine Steuernummer ist eine 13-stellige Zahl, mit der Ihr örtliches Finanzamt Sie steuerlich zuordnen kann. Ihre Steuernummer kann sich ändern, wenn Sie umziehen und das Bundesland wechseln, heiraten oder sich selbstständig machen.

Sie erhalten diese Nummer, wenn Sie zum ersten Mal eine Steuererklärung einreichen oder als Unternehmer tätig werden und entsprechend ein Unternehmen anmelden.

Manchmal wird die Steuernummer auch als "alte Steuernummer" bezeichnet, weil sie langfristig durch die Steuer-ID ersetzt werden soll, um den Finanzämtern Arbeit zu ersparen.

Aufbau der Steuernummer

Die Steuernummer besteht immer aus 13 Ziffern:

  • Die Ziffern 1-4 stehen für die Nummer des Bundesfinanzamts.
  • Darauffolgende Ziffer 5 ist immer eine Null und die
  • Ziffern 6-8 definieren die Bezirksnummer des jeweiligen Bundeslandes.
  • Durch die Ziffern 9-12 werden Sie als Person unterschieden und
  • Ziffer 13 ist eine Prüfnummer.

Wo ist die Steuernummer zu finden?

Sie finden Ihre Steuernummer auf Ihrem Steuerbescheid:

  • Einkommensteuerbescheid oder
  • Lohnsteuerbescheinigung.

Wenn Sie Ihre Steuernummer verlegt haben, können Sie sich auch an Ihr örtliches Finanzamt wenden.

Was ist eine Steueridentifikationsnummer (Steuer-ID)?

Finanzveraltung | Personenidentifikation


Die Steueridentifikationsnummer ist eine 11-stellige Nummer, die jedem Bürger bei seiner Geburt zugeteilt wird. Das deutsche Steuerrecht sieht vor, dass jede natürliche Person, die im Inland geboren wird, bereits als steuerpflichtig erachtet ist.

Die Steuer-ID bleibt ein Leben lang gültig und ändert sich unter keinen Umständen. Sie wird föderal zugewiesen, wenn Sie in Deutschland mit einem ständigen Wohnsitz gemeldet sind. Wenn Sie nicht gemeldet sind, aber dennoch in Deutschland steuerpflichtig sind, erhalten Sie ebenfalls eine Steuer-ID.

Für die Ausstellung der Steuer-ID ist das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) zuständig. Eine vom BZSt ausgestellte Steuer-ID bleibt 20 Jahre lang gültig, auch nach dem Tod ihres Inhabers.

Sie benötigen Ihre Steuer-ID für jeden Kontakt mit Ihrem Finanzamt. Auch für alltägliche steuerliche Tätigkeiten wie die Steuererklärungen, Beantragung von Kindergeld, die Eröffnung eines neuen Bankkontos oder die Abgabe Ihrer online Steuererklärung mit dem Elster-Verfahren wird Ihre Steuer-ID benötigt.

Elster ist der Term für "Elektronische Steuererklärung" und ist ein Onlineverfahren, welches effizient die Weitergabe beziehungsweise Teilung von Nummern, Daten und andere Kennziffer auf bundesweiten Wegen im Rahmen des Elster-Verfahrens möglich macht. Sie können Elster für viele steuerrechtliche Abgaben und die Kommunikation mit dem Finanzamt benutzen.

Aufbau der Steueridentifikationsnummer

Alle Steueridentifikationsnummern haben genau 11 Ziffern, wobei eine Ziffer zwangsweise immer zweimal vorkommt. Die Steueridentifikationsnummer enthält keine besonderen persönlichen Angaben, wie z. B. das Geburtsdatum. Diese Nummer unterliegt strikten gesetzlichen Vorgaben, welche Sie in § 139b Abgabenordnung (AO) festgeschrieben sind.

Wo ist die Steueridentifikationsnummer zu finden?

Die Steuer-ID wurde 2008 in Deutschland eingeführt und wurde seither vom Bundeszentralamt für Steuern per Post an alle 82 Millionen Einwohner verschickt. Auch Neugeborene erhalten diesen Brief automatisch kurz nach ihrer Geburt.

Wenn Sie diesen nicht vorliegen haben, können Sie hier erneut beim Bundeszentralamt für Steuern eine Auskunft ihrer Steuer ID erfragen. Sie müssen nur ihre persönlichen Kontaktdaten und ihre Ausweisnummer in ein Onlineformular eingeben und das Bundeszentralamt für Steuern wird Ihnen Ihre Steuer ID innerhalb von 6 Wochen per Post zuschicken lassen.

Zu beachten: Wenn Sie zum ersten Mal Ihre Steuererklärung abgeben müssen, reicht Ihre Steuer ID vollkommen aus. Sie müssen nicht die zusätzliche Steuernummer angeben!

Was ist der Unterschied zwischen Steuernummer und Umsatzsteuer-Identifikationsnummer?

Finanzverwaltung | Steuerliche Identifikation | Unterscheidung


Wie beschrieben, ist Ihre Steueridentifikationsnummer eine Identifikationsnummer, die Ihnen bei Ihrer Geburt vom Bundeszentralamt für Steuern zugeteilt wird und die über Ihren Tod hinaus gültig bleibt.

Langfristig ist geplant, dass die Steuer-ID die Steuernummer ersetzen wird. Bis es so weit ist, verlangen die Steuerbehörden jedoch, dass Sie beide Nummern auf Ihren Bescheiden angeben.

Die Steuernummern können sowohl für natürliche als auch für selbstständige Personen gelten und können sich je nach der zu zahlenden Steuer und dem zuständigen Finanzamt ändern. Wenn Sie selbstständig sind, müssen Sie eine Steuernummer für Ihre Tätigkeit haben und diese auf Ihren Rechnungen angeben.

Steuererklärungen mit FreeFinance

Umfassende Buchhaltungssoftware für Deutschland
Von A wie Anbindung ans Finanzamt bis Z wie Zusammenfassende Meldung:

  • Geschäftsdokumente im Handumdrehen erstellen
  • Layout anpassen
  • Stammdaten und Automatisierung
  • Steuererklärungen einfach erstellen & direkt einreichen
  • Keine Frist mehr verpassen
Jetzt kostenlos testen

Fragen und Antworten

Sie finden Ihre Steuernummer auf Lohnsteuerbescheiden. Für die Einkommensteuererklärung reicht es, Ihre Steuer-ID anzugeben. Ihre Steuernummer wird Ihnen von dem zuständigen Finanzamt zugeteilt. Bei Fragen zu Ihrer Steuernummer und Steuer bzw. Steuererklärung wenden Sie sich direkt an dieses Finanzamt.

Die Steueridentifikationsnummer erhält jeder steuerpflichtige deutsche Bürger automatisch nach seiner Geburt. Diese Nummer bleibt ein Leben lang bestehen und wird von Finanzämtern genutzt, um Sie identifizieren zu können. Die Steuernummer hingegen kann sich ändern und ist an verschiedenen steuerpflichtigen Deklarierungen beteiligt (wie zum Beispiel der KFZ-Steuer).

Es wäre demnach korrekter, von "Steuernummern" zu sprechen. Langfristig soll die Steuernummer durch die Steuer-ID ersetzt werden. Bevorzugen Sie bei Fragen immer die direkte Kommunikation mit dem Finanzamt, um mögliche steuerrechtliche Problematiken zeitig aus dem Weg zu räumen.

Eine Steuernummer setzt sich aus 13 Ziffern zusammen. Die letzte Ziffer der Steuernummer ist eine Prüfziffer. Alle anderen Ziffern sind neutral und beziehen sich nicht auf persönliche Daten auf Ihrer Seite.

Die Steuernummer ist ein klar definiertes Nummernsystem:

  • Ziffern 1-4: Nummer des Bundesfinanzamts
  • 5: immer eine Null
  • 6-8: definieren die Bezirksnummer des Bundeslandes
  • 9-12: persönliche Unterscheidungsnummern
  • 13: Prüfnummer

Quellen